Logo des Landesverbandes der Hessischen Hebammen
Roses Revolution Day: effektive Prävention gegen Gewalt

Am „Roses Revolution Day“ am 25. November machen betroffene Frauen auf Gewalt in der Geburtshilfe aufmerksam. Der Deutsche Hebammenverband (DHV) fordert einen offenen und sensiblen Umgang mit diesem schwierigen Thema.

In der individuellen und kontinuierlichen Betreuung der Frauen durch eine Hebamme unter der Geburt (Eins-zu-eins-Betreuung) liegt der Schlüssel für die Verhinderung strukturbedingter Gewalt in der Geburtshilfe, so der DHV in seiner Pressemitteilung.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung des DHV

Scroll Up