Arbeit in den Kreisen

Offenbach – Kreisversammlung

von links nach rechts: Anna Ruddat, Christine Müller, beide vom Bürgerhospital, Caren Röck, Kreissprecherin Offenbach

Bilder: Christiane Anfang 

Oktober 2023 – Am 17. Oktober haben wir uns im Kontaktwerk in Mühlheim getroffen. Beim gemeinsamen Essen haben wir uns zu verschiedenen Themen auf Kreis-, Landes- und Bundesebene ausgetauscht. 

Ein Thema war das Projekt “Wiedereinstieg in die Klinische Geburtshilfe” am Bürgerhospital, das im April 2024 in die 3. Runde startet.

Die beiden Projektkoordinatorinnen Christine Müller und Anna Ruddat, die das Projekt am Bürgerhospital Frankfurt vorgestellt haben, brachten viele unserer Hebammenherzen zum Leuchten. 

Es war ein schöner Abend mit regem Austausch zu TI (Telematikinfrastruktur), Satzungsänderung usw. – in anregender und freundlicher Atmosphäre.

Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen!

Wetterau – Kreisversammlung

von li nach re: Prof. Merbs (Amtsarzt), Sandra Mauer (25 Jahre Dienstjubiläum), Katrin Heinson (30), Irene Giese und Sabine Particke (40), Swantje Kalwat und Daniela Hönig (Kreisvorsitzende) – nicht auf dem Bild: Gisela Schneider und Saime Tekdemir (30)

Foto: Kreisverwaltung des Wetteraukreises

Mai 2023 – Mit erfreulich hoher Beteiligung fand am 16. Mai die erste unserer halbjährlich geplanten Kreisversammlungen der Wetterauer Hebammen im Kreishaus in Friedberg statt. Zunächst konnten wir einige allgemeine Fragen mit Prof. Merbs, unserem Amtsarzt klären und haben ihm gegenüber unsere Motivation und Bereitschaft zum Projekt “Hebammen im Rettungsdienst” deutlich machen können. Dieses Projekt, welches als Pilotprojekt im Main-Kinzig-Kreis angestoßen wurde, ist vorbildhaft für weitere Kreise. Es soll die rettungsdienstlichen Einsatzkräfte bei geburtshilflichen Notfällen und raschen außerklinischen Geburten entlasten und die Versorgung von betroffenen Familien optimieren. Hierfür hatten sich bereits im letzten Jahr einige Hebammen auf eine Liste für die Leitstelle setzen lassen, so dass bei einem Start dieses Projektes fast der gesamte Wetteraukreis für eine potenzielle Hinzuziehung einer Hebamme abgedeckt wäre.

Außerdem konnten wir der Hälfte der zu ehrenden Kolleginnen persönlich zu Ihrem Dienstjubiläum gratulieren und berichteten über die Themen der letzten LDT. Frau Claudia Schmidt (Kinderkrankenschwester und IBCLC aus dem Hochwaldkrankenhaus) bereicherte das Programm mit ihrem Vortrag zum Thema Kolostrumgewinnung und Frühfütterung. Sie berichtete über die leitliniengerechte und babyfreundliche Vorgehensweise zur Versorgung von Mutter und Kind bei Vorliegen eines Gestationsdiabetes, bei sehr kleinen und sehr großen Neugeborenen und Kindern mit Fehlbildungen, die das Stillen erschweren. Somit können auch schon die freiberuflichen Kolleginnen präpartal mittels Aufklärung und Anleitung einen Beitrag für einen optimalen Stillstart und die Stabilisierung der Neugeborenen in diesen speziellen Fällen leisten.

Wetterau – Kreisversammlung

von links:  Herr Prof. Dr. Merbs, Saime Tekdemir (1. Kreisvorsitzende), Sabine Schäfer (30 Jahre Dienstjubiläum), Susanne Otte-Seybold (35), Martina Oswald (50), Swantje Kalwat (2. Kreisvorsitzende) – leider nicht anwesend: Anne-Christine Gladow (25), Margit Gründer und Claudia Grochla (30), Teresa Klobuch-Redisch (35) – Foto: Kreisverwaltung Wetteraukreis

Juli 2022: Nachdem unsere letzten vier Kreisversammlungen virtuell stattfinden mussten, freuten wir uns endlich wieder auf eine Kreisversammlung als Präsenzveranstaltung. Am 07.07. trafen sich 17 Hebammen des Wetteraukreises im Kreishaus in Friedberg. Dieses Jahr gibt es im Wetteraukreis sieben Dienstjubiläen zu feiern. Drei Kolleginnen konnten vor Ort ihre Glückwünsche und Blumengrüße entgegennehmen. Desweiteren konnten einige Fragen direkt mit Amtsarzt Prof. Dr. Merbs
geklärt, sowie aktuelle Themen aus der Landesdelegiertentagung und mögliche gemeinsame Projekte diskutiert werden. Interessiert lauschten die Anwesenden einem Vortrag ihrer Kollegin Katrin Schöter zum Thema “Stillen und orale Restriktionen”. Bei Häppchen, Kuchen und Heiß- sowie Kaltgetränken kam auch der interkollegiale Austausch nicht zu kurz. Wir
hoffen, dass es uns auch wieder im Herbst gelingt, uns in solch einem Rahmen wiederzusehen! (Text: Swantje Kalwat)

Pressemitteilung der Kreisverwaltung Wetteraukreis

Kassel – Kreisversammlung

Endlich wieder Treffen in Kassel – Foto: Beate Koschinski-Möller

Mai 2022: Mit 24 Kolleginnen aus den verschiedensten Wirkungsstätten hier in Kassel war unser nachmittägliches Treffen gut besucht, es herrschte große Freude, sich wiederzusehen! Eine Überraschung war das Eintreffen von Karina Soose, die ja noch in Elternzeit ist, mit Söhnchen Oke, der tapfer durchgehalten hat.

Die Themen der LDT fanden guten Anklang, bezüglich amely gab es überwiegend positive Rückmeldung, einige wenige Kolleginnen fragten ob der Seriösität nach, das konnte ich ja beantworten. Die Grundidee von amely wird einstimmig befürwortet. In Kassel führt das Gesundheitsamt über den Bereich Frühe Hilfen eine Liste, die stetig aktualisiert wird, auch bemüht sich das GA, wenn angefragt, um Hilfe bei der Hebammensuche. 

Der Ausblick auf die 2.KV im Herbst wurde mit Vorschlägen zu FB-Themen schon konkret geplant. (Text: Beate Koschinski-Möller)

Marburg-Biedenkopf – Kreisversammlung

von links: Heidi Heidtmann, Sabine Jakob (beide 30 jahre), Bettina Dmoch (35), Sabine Schneider (25) und Annett Conrad (35), es fehlt die Hausgeburtshebamme Birgit Kittel, die für 38 Jahre als Hebamme geehrt wird. (Foto: Nina Rinkleff)

Mai 2022: Auch in Marburg-Biedenkopf fand eine Kreisversammlung statt. Es wurde über die aktuellen berufspolitischen Entwicklungen berichtet und diskutiert. Sechs Kolleginnen im Kreis wurden für ihre langjährige Hebammenarbeit geehrt.

Herzlichen Glückwunsch zum Berufsjubiläum und danke, dass Ihr schon so lange Frauen und Familien in dieser besonderen Lebenslage begleitet.