Aktuelles

Internationaler Hebammentag in Fulda: Informationen und Wünsche

Am 5. Mai, dem Internationalen Hebammentag, war in Fulda einiges los. Der Kreisverband hatte einen Stand mit Informationen zur Hebammenarbeit aufgebaut. Es gab ein Wunschbäumchen, an welches Wünsche zur Hebammenhilfe geheftet werden konnten.

Lesen Sie mehr

5. Mai – Internationaler Hebammentag

Das Motto des International Council of Midwives lautet zum morgigen Tage: 100 years in progress. Trotz allen Fortschritts sterben immer noch täglich viel zu viele Frauen an den Folgen von Schwangerschaft und Geburt, vor allem in benachteiligten Ländern. Hier in Europa ist die Sterblichkeit von Frauen und Kindern bei Schwangerschaft, Geburt und im Wochenbett massiv zurück gegangen. Zum einen verfügen wir über eine gute Notfallmedizin, zum anderen sind der Ernährungszustand der Frauen und die allgemeinen hygienischen Bedingungen ursächlich für die Verbesserung. Ein echter Fortschritt. Also ist alles in Ordnung?

Lesen Sie mehr

Bericht von der Online-Landesdelegiertentagung April 2022

Am 26. April 2022 trafen sich der Vorstand des Landesverbandes der Hessischen Hebammen e.V. mit den Delegierten aus den Kreisen zur Landesdelegiertentagung. Wegen der immer noch hohen Inzidenzen tagten wir nicht, wie ursprünglich geplant in Bad Vilbel, sondern wieder virtuell. Es waren alle Kreise, außer den drei unbesetzten (Odenwald, Werra-Meißner und Groß-Gerau), vertreten.

Lesen Sie mehr

Immer am ersten Mittwoch des Monats: Unser Online-Austausch geht weiter!

Liebe Kolleginnen, für den ersten Mittwoch im Mai konnten wir Margit Gründer gewinnen, die uns an ihrer Erfahrung und ihrem Wissen zum Thema Hebammenkreißsaal teilhaben lässt. Sie ist leitende Hebamme im Hochwaldkrankenhaus in Bad Nauheim.

Lesen Sie mehr

Landesfrauenrat Hessen zur Abschaffung des § 219a StGB (“Werbeverbot”)

Der Landesfrauenrat Hessen hat heute eine Pressemitteilung zur Abschaffung des § 219a veröffentlicht und titelt: “Das Bundeskabinett hat den Weg für die Abschaffung des umstrittenen Paragrafen 219a freigemacht und es ist gut so!”

Lesen Sie mehr

Informationen zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht

In Hessen sind laut Angaben des Sozialministeriums bis Anfang März neun Prozent der Beschäftigten im Gesundheitswesen ungeimpft. Wieviele Hebammen sich darunter befinden, wissen wir nicht. Für ungeimpfte Beschäftigte treten nun folgende Regelungen, hier in Kürze, in Kraft:  Stufe 1: Bis 31. März müssen die Einrichtungen an das zuständige Gesundheitsamt melden, wer keinen Immunitätsnachweis vorgelegt hat. […]

Lesen Sie mehr

Videoberatung und Online-Kurse bis 30.06. vertraglich gesichert

Die Übergangsregelung zur Videobetreuung in bekannter Fassung ist bis 30. Juni 2022 verlängert. Das bedeutet, dass es bis zum Sommer auch keine geänderten Anforderungen zu den Tools gibt.

Lesen Sie mehr

Starke Frauen, starke Geburtshilfe: Hebammen leisten Maximales auch in Pandemiezeiten!

Hebammen verantworten weltweit maßgebliche Gesundheitsleistungen für Schwangere, Mütter und Neugeborene. Wie bei anderen professionellen Sorgearbeiten sind es in Deutschland traditionell vor allem Frauen, die in der Hebammenhilfe arbeiten, schlecht bezahlt werden und bis heute wenig Anerkennung seitens der Politik erfahren. Diese prekäre Situation hat sich während der Pandemie deutlich verschärft.

Lesen Sie mehr

Der Krieg muss aufhören – sofortige Hilfe für Frauen und Kinder in Not

Der DHV fordert die sofortige Beendigung aller kriegerischen Handlungen und der russischen Invasion in die Ukraine. Die Gefährdung der Zivilbevölkerung, insbesondere von Frauen, Müttern und Kindern, die in jedem Krieg zu den schwächsten und vulnerabelsten Gruppen zählen, muss aufhören. Mütter, Kinder und schwangere Frauen sind auf der Flucht und den Bomben- und Raketenangriffen schutzlos ausgeliefert. Ihr Gesundheitszustand wird sich zunehmend verschlechtern und eine adäquate Versorgung Schwangerer ist jetzt schon nicht mehr möglich.

Lesen Sie mehr

Ab 02.02.: Online-Veranstaltungen zu wichtigen Themen unserer Arbeitswelt

Der Vorstand des Landesverbandes hat sich entschlossen, den Austausch mit den Mitgliedern im Online-Format wieder aufzunehmen. Neu ist, dass wir z.T. auch externe Referent*innen haben werden, welche Fachfrauen im jeweiligen Thema sind. Es gibt einen einheitlichen Zugang für alle Veranstaltungen, welche wir immer separat ankündigen werden und auch auf unserer Homepage bewerben werden. Dieses Format wird es jeden ersten Mittwoch im Monat in der Zeit von 19 – 20 Uhr geben.

Lesen Sie mehr