Logo des Landesverbandes der Hessischen Hebammen
Jahreswechsel: Neujahrsempfang im Hessischen Landtag zum Netzwerken genutzt

Martina Klenk, 1. Vorsitzende des Landesverbandes der Hessischen Hebammen berichtet:

„Anfang Februar fand der Neujahrsempfang bei der Landtagsfraktion DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag in Wiesbaden statt. Susanne Otte-Seybold und ich waren eingeladen.

Claudia Roth hielt eine fulminante Rede. Sie warnte vor der Bedrohung unserer Demokratie durch Rechtspopulisten und machte sich für die Rechte von Frauen und Minderheiten stark. Ich finde, sie ist trotz ihrer langen Zeit im Berliner Politikbetrieb sehr authentisch geblieben.

Susanne Otte-Seybold und ich nutzten den Empfang zum Netzwerken. Mit Kathrin Anders, Sprecherin für Geburtshilfe der Fraktion der GRÜNEN, hatten wir einen intensiven und guten Austausch.

Ebenso ergab sich die Gelegenheit mit der Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Angela Dorn, zu sprechen. Wir wollten wissen, wie das Ministerium nun die Umsetzung der Akademisierung der Hebammenausbildung in Hessen angehen wird und welche Studienstandorte in Frage kommen.

Wir fragten nach Konzepten für den Übergang der Hebammenschulen in die hochschulische Ausbildung. Die Ministerin meinte, dass es für einen persönlichen Termin noch zu früh sei, weil die Finanzierung der Umsetzung noch nicht abschließend geklärt ist. Also das alte Lied: Bund macht ein Gesetz, Land hat kein Geld für die Realisierung. Und steht erstmal auf der Bremse. Das haben wir kritisch kommentiert und so hat die Ministerin uns einen Termin im Ministerium mit Christoph Gädeke von der Abteilung III/4 Bereich Hochschulen und Forschung in Aussicht gestellt.

Es ist echt zäh, aber wir bleiben dran und nutzen jede Gelegenheit!“

Scroll Up