kurz notiert

Online-Veranstaltung am 02.03: Digitalisierung und Telemedizin in der Hebammenarbeit – der elektronische Mutterpass

Für die Hebamme bedeutet die Nutzung der Elemente der telemedizinischen Versorgung eine erneute Herausforderung, für die es Struktur braucht und Antworten auf die Fragen, wie Frauen und Familien partizipieren können, aber auch wie die Hebamme davon profitieren kann. Eine der Herausforderungen ist auch das Verständnis der Nutzung der elektronischen Patientenakte geht, inklusive der Nutzung der elektronischen Informationsobjekte, wie zum Beispiel der elektronische Mutterpass. Der Vortrag beleuchtet die Themenfelder: gesetzliche Grundlagen, die elektronische Patientenakte mit dem eMutterpass und dem eKinderuntersuchungsheft, die telemedizinische Versorgung Termin: 02.03.2022 19-20 Uhr Der Link für alle Termine lautet: https://t1p.de/ce2y (bitte diesen Link herauskopieren)

Online-Veranstaltung am 09.02.: “Ich komme wieder, wenn…”

Online-Veranstaltung mit Martina Klenk. Termin: 09.02.2022, 19:00 - 20:00 Uhr Momentan sicher eines der Hauptthemen in unserer Arbeitswelt. Es betrifft sowohl die Kolleginnen, welche angestellt arbeiteten als auch die Kolleginnen in der Freiberuflichkeit. Viel diskutiert und befeuert durch die Pandemie und die anstehende Impfpflicht für medizinisches Personal, also auch für uns Hebammen. Hier können wir ins Gespräch kommen und Ihre Sorgen, Nöte und Meinungen aufnehmen. Dies ist auch in Bezug auf unser politisches Agieren im Land absolut hilfreich und damit eine Form von direkter Demokratie. Die nächste Online-Veranstaltung findet am 02.03. statt. Der Link für alle Termine lautet: https://t1p.de/ce2y (bitte diesen Link herauskopieren)

Spenden Sie für Hebammen in Not

Auch Hebammen brauchen manchmal Hilfe. Schicksalsschläge können jeden Menschen treffen. Wenn Sie Ihre Hebamme in guter Erinnerung behalten konnten, freuen wir uns, wenn Sie dies mit einer Spende für die Hebammengemeinschaftshilfe (HGH) ausdrücken. Dieser gemeinnützige Verein des Deutschen Hebammenverbandes e.V. unterstützt Kolleginnen in Not. Ein Spendengremium wacht über jeden Cent und sorgt dafür, dass er auch ankommt - bei einer Hebamme, die Hilfe benötigt. Spendenkonto: DE84 6605 0101 0009 1290 73 Empfängerin und Betreff: Hebammengemeinschaftshilfe

Videoberatung und Online-Kurse weiter vertraglich abgesichert

Trotz des Endes der seit März 2020 geltenden Sondervereinbarung zur Erbringung von Hebammenleistungen mithilfe digitaler Medien mit der Aufhebung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite können Videoberatung und Online-Kurse weiter angeboten werden. Mehr dazu auf der Seite des Deutschen Hebammenverbandes (DHV)

Fortbildungen des Landesverbandes

hier finden Sie alle Fortbildungen

Geburtshäuser & hebammengeleitete Kreißsäle in Hessen

6 Suchergenis