Logo des Landesverbandes der Hessischen Hebammen
Runder Tisch diskutiert Handlungsempfehlungen

Nach Corona-bedingter längerer Arbeitsunterbrechung fand am Freitag, den 4. September 2020, der 3. Runde Tisch zum „Gutachten der Situation der Hebammenhilfe in Hessen“ in hybrider Form im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration statt. Wegen der geltenden Abstandsregeln konnten insgesamt maximal 18 Teilnehmende sich analog treffen, die anderen wurden per Telefonkonferenz hinzugeschaltet.

Martina Klenk und Susanne Otte-Seybold waren vor Ort anwesend. Auf der Sitzung kamen erstmals die Handlungsempfehlungen, die im Beirat entwickelt wurden, zur Diskussion. Das weitere Vorgehen sieht die Beauftragung des Beirates mit der Auswertung der schriftlichen Stellungnahmen zur Erstpräsentation und der weiteren Bearbeitung der priorisierten Handlungsempfehlungen vor.

Der Beirat wird in der zweiten Oktoberwoche erneut dazu tagen. Der 4. Runde Tisch ist für Anfang November geplant.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration. Hier finden Sie die Präsentation zum Gutachten und die Handlungsempfehlungen zum Herunterladen.

Scroll Up