Logo des Landesverbandes der Hessischen Hebammen
Eine der ersten Hochschulen in Deutschland: Hochschule Fulda startet im Oktober mit Hebammenstudiengang

Hessen verfügt mit dem Hochschulstandort Fulda bereits seit Jahren über einen Modellstudiengang, der nun zum Regelstudium für Hebammen umgestaltet wird. Es ist sehr begrüßenswert, dass das so zügig umgesetzt wird.

Allerdings wird der eine Studienstandort nicht genügen. Hessen braucht mindestens noch drei weitere Hochschulen, die Hebammenkunde als Studienfach anbieten.

Die Nachfrage der Bewerberinnen übertrifft bei weitem das Angebot an Ausbildungs- bzw. Studienplätzen. Auch an ausgebildeten Hebammen mangelt es. Ohne einen dringend erforderlichen Umsetzungsplan des Landes, der gemeinsam vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst und dem Sozialministerium, sowie den Berufsverbänden entwickelt wird, treiben wir planlos auf einen verschärften Hebammenmangel und eine dramatische Unterversorgung von Frauen und Familien zu.

Informationsdienst Wissenschaft vom 13.07.2020

Scroll Up