Logo des Landesverbandes der Hessischen Hebammen
Mittelhessen: Geburtshaus Langgöns feiert Eröffnung

Bild: Geburtshaus Langgöns

Es gibt gute Nachrichten aus Mittelhessen! Die beiden langjährig kollegial und freundschaftlich verbundenen Hebammen Kim Spottog und Vanessa Hildmann haben in Langgöns bei Gießen am 1. März 2021 ein Geburtshaus eröffnet.

Die beiden erfahrenen Kolleginnen haben bereits an anderen Geburtsorten gut 1.000 Babys auf dem Weg ins Leben begleitet. Gestartet haben die beiden Hebammen mit Schwangerenvorsorge und Kursen, wie Geburtsvorbereitung, Rückbildungsgymnastik und Babymassage. Corona- bedingt laufen die Kurse virtuell. Die ersten Geburten werden ab Mai erwartet.

Glückwünsche des Verbandes

Als Vertreterin des Landesverbandes der Hessischen Hebammen e.V. hat Martina Klenk, 1. Vorsitzende, mit einem großen Blumengruß herzlich zur Eröffnung gratuliert und viel Erfolg gewünscht.

Kim Spottog sagt: „Es ist uns wichtig, Geborgenheit und Sicherheit im Umgang mit dem neuen Leben zu vermitteln und mit Liebe und Leidenschaft auf individuelle Bedürfnisse und Wünsche einzugehen.“

Vanessa Hildmann ergänzt: „Die Faszination gegenüber der Natur und dem Entstehen von neuem Leben spiegelt sich in unserer täglichen Arbeit wider.“

Die beiden Frauen haben ein Geburtshaus zum Wohlfühlen eingerichtet und sämtliche Sicherheitsaspekte mit bedacht. Die wenigen Kolleginnen in der Region, die noch Geburtshausgeburten und Hausgeburten anbieten, freuen sich über die Verstärkung. Für die schwangeren Frauen ist es eine Möglichkeit, das ihnen sogar im Sozialgesetzbuch V verbriefte Recht auf Wahlfreiheit des Geburtsortes, tatsächlich nutzen zu können.

Mitfeiern per Instagram

Am 3. April 2021 planen Vanessa Hildmann und Kim Spottog die Liveübertragung einer kleinen Feier per Instagram (geburtshaus_langgoens).

Später wird dann auch der endgültige Namen geboren. Zunächst heißt es einfach „Geburtshaus Langgöns“.

Wir wünschen dem Geburtshaus ein ganz langes und glückliches Leben!

Scroll Up